Pflanzen

 

 

In ein Malawi - Aquarium gehören eigentlich nur wenige oder gar keine Pflanzen.
Nach meiner Meinung gibt es bei der Bepflanzung die Möglichkeiten, aus dem Aquarium "mehr" zu machen.  

Denn ein gut oder zweckmäßiges bepflanztes Aquarium mit den dunklen Steinen, den farbenprächtigen Malawis und dem Grün der Pflanzen gibt was her.

 

Im großen Schauaquarium sind verschiedene Pflanzenarten vorhanden.  

 

Vallisneria nana

 

Vallisneria nana

ist eine kontraststarke, tolle Pflanze mit dunkelgrünen, rosettig angeordneten und schmalen Blättern. Die Pflanze eignet sich hervorragend gut als Hintergrundpflanze, kann aber auch als Seitenpflanze im Aquarium eingesetzt werden.  Vallisneria nana entwickelt nicht ganz so lange Blätter wie die anderen Vallisneria Arten. In ihrer natürlichen Umgebung im nördlichen Australien wird Sie nur 15 cm hoch, im Aquarium erreicht sie bis zu 50 - 80 cm, was die Licht- und Nahrungsbedingungen im Aquarium beeinflusst. Vallisneria nana treibt sehr willig Ausläufer aus.  

Wenn sie in einer größeren Gruppe gepflanzt wird, sind die Versteckmöglichkeiten von Jungfischen sehr gut.     

 

 

 

 

Javafarn , Microsorum pteropus

 

Javafarn - Schwarzwurzelfarn - Microsorum pteropus

bekomme ich oft vom Zuchtfreund, denn einige Malawis haben den Javafarn zum Fressen gern.
Javafarn habe ich auf Steinen aufgebunden. Der in Asien beheimatete Javafarn ist anpassungsfähig und bietet mit seiner Fähigkeit, die Wurzeln an Gegenstände anzuheften, kreative Gestaltungs - möglichkeiten.

 

Sie können die Salzbeigabe beim Wasserwechsel leider nicht so gut ab wie andere Pflanzen.       

 

 

 

Cryptocoryne beckettii

 

 

 Cryptocoryne beckettii 

 Diese kräftig grüne Pflanze ist eine wunderschöne Pflanze, aus der Cryptocoryne Gruppe aus Sri Lanka, die weitverbreitet ist und seit über 60 Jahren in der Aquaristik zu sehen ist.

Die Einfachheit der Haltung dieser Pflanze verdeutlicht den typischen Charakter dieser einer Cryptocoryne . Sie kann sich an weiches wie hartes Wasser anpassen. Licht spielt auch keine so große Rolle, ich pflege Sie auch bei 3 Watt LED`s, wobei sie mit anderer Beleuchtung etwas besser wächst, aber in Nachzuchtbecken ist mir das genug. Die braun, grünlichen Rosetten, die sich nach dem Einsetzen bilden, breiten sich schnell aus und bilden dichte Büsche im Aquarium, wobei sich auch schon mal ein Jungtier im Schaubecken verstecken kann. Bei nährstoffreichem wasser, wie ein Malawi-Becken eben ist, ist der Wuchs etwas besser ( Früher im Friedfisch - becken und ohne CO 2 war der wuchs geringer )  .  

 

 

Im neuen Schauaquarium sind ebenfalls einige Pflanzen drin.  

 

Vallisneria + Aulo.chilumba Weibchen

 

 

 

 

  

 

 

 

In meinen Aufzugsaquarien habe ich zum Teil auch Pflanzen für die bessere Wasserchemie und die Kleinen haben ein natürliches Futterangebot. Die Pflanzen wachsen auch bei   nur 3 Watt LEDs.


1  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

517932